Warning: Undefined array key "HTTP_REFERER" in /homepages/14/d708783843/htdocs/neu/wp-content/themes/divi-child/divi-child.template#template on line 43
x

Jahrgangsmischung

Stufe 1/2 und Stufe 3/4

Kern- & Kurssystem

Vorteile der Jahrgangsmischung

Unterricht in Stufe 1/2 und Stufe 3/4

Unser Konzept der Jahrgangsmischung beruht auf der Arbeit in zwei Stufen. Wir mischen Erst- und Zweitklässler:innen (Eingangsstufe 1/2) und Dritt- und Viertklässler:innen (Stufe 3/4). An der Bodelschwingh-Schule gibt es insgesamt 12 Klassen, davon sechs in der Stufe 1/2 und sechs in der Stufe 3/4. Alle Klassen tragen Tiernamen und jede 1/2er-Klasse ist einer 3/4er-Klasse fest zugeordnet: So werden z.B. Igel zu Delfinen, Elefanten zu Tigern und Drachen zu Kaninchen.

Jede Klasse wird von einer Klassenlehrerin geführt. Einzelne Fächer werden von Fachlehrer:innen unterrichtet. Wenn die Kinder in die Stufe 3/4 übergehen, ist dies für alle Kinder mit einem Wechsel der Klassenlehrerin verbunden. Alle Kinder können die Eingangsstufe je nach ihren individuellen Möglichkeiten in einem, zwei oder drei Jahren durchlaufen. Unabhängig von der Zeit, die ein Kind in der Eingangsstufe verbringt, kennt es einen Teil seiner Lerngruppe bereits. Beim Schuleintritt bzw. Stufenwechsel hat jedes Kind hat eine/n Paten/Patin in der Klasse. Dabei übernehmen jeweils die Zweitklässler:innen die Patenschaft für ein „i-Dötzchen“, und die Viertklässler:innen werden Pate/Patin für die neuen Drittklässler:innen.

Kern- & Kurssystem

 

Wir unterrichten in einem Kern- und Kursstunden-System: In den Kernstunden sind alle Kinder der jahrgangsgemischten Lerngruppe anwesend. Es werden alle Fächer, also Deutsch, Mathematik, Sachunterricht, Englisch, Religion, Kunst, Musik und Sport erteilt. Die Kursstunden werden dagegen in halber Klassenstärke innerhalb eines Jahrgangs durchgeführt (z.B. nur Erstklässler:innen). Dabei sind die Kursstunden generell auch offen für Kinder der höheren Jahrgangsstufe, die z.B. bestimmte Inhalte noch einmal vertiefen wollen. In der Stufe 1/2 hat der Kursunterricht einen Umfang von bis 3-4 Stunden in der Woche. Der Schwerpunkt liegt auf der Erarbeitung neuer, jahrgangsspezifischer Inhalte v.a. in Mathematik und Deutsch. In dieser Kleingruppe kann die Lehrperson sich verstärkt dem einzelnen Kind zuwenden. Den Schwimmunterricht in Klasse 2 sowie einzelne Sportstunden in Klasse 1 erteilen wir zudem jahrgansbezogen in klassenübergreifender Konstellation (z.B. nur Zweitklässer:innen aus zwei Partnerklassen).

Vorteile der Jahrgangsmischung

 

Kinder sind verschieden! Dieser Grundsatz wird in der Jahrgangsmischung noch viel mehr als im Jahrgangsbezug zur zentralen Unterrichtsvoraussetzung und nicht zum Problem. Das Lernumfeld in der jahrgangsgemischten Lerngruppe ist vielfältiger, die Bandbreite der Leistungsmöglichkeiten und die Anregungen zum Lernen voneinander sind größer.

Jüngere oder leistungsschwächere Kinder können sich Ideen und Anregungen von den Größeren oder Leistungsstärkeren holen und werden dadurch weiter gefördert bzw. gefordert. Sie können Lerninhalte wiederholen oder Lerninhalte der nächsthöheren Klasse beiläufig oder bewusst wahrnehmen. Leistungsstärkere Kinder haben die Möglichkeit in ihrer Helferrolle den Lernstoff intensiver zu durchdringen, darüber hinaus eigene Lernwege zu reflektieren und sich weitergehendem Lernstoff zuzuwenden.

Die Kinder befinden sich abwechselnd in der Rolle des/der Hilfesuchenden und des/der Helfenden. Sie können sich gegenseitig unterstützen und insbesondere in ihrer Rolle als Helfer:in ihr Selbstwertgefühl und ihre Sozialkompetenz festigen.

Die Methoden des selbständigen Lernens und die Individualisierung der Lernprozesse, die generell sehr wichtig für erfolgreiches Lernen sind, erhalten im jahrgangsgemischten Unterricht eine besondere Gewichtung.

Kinder mit Lernrückständen, die ein zusätzliches Jahr zum Erwerb der geforderten Kompetenzen benötigen, müssen nicht die Klasse verlassen, sondern verbleiben im gewohnten Lernumfeld.